Gesunde Leckerlis: Das steckt in guten Hundesnacks

Belohnung muss sein – besonders in der Hundeerziehung. Leckerlis sind aus dem Alltag mit einem Vierbeiner nicht wegzudenken. Und weil kein Tag ohne Kauknochen, Hundekeks und Co. vergeht, sollten die Trainingsleckereien nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund sein.

Hilfe, mein Hund haart!

Das Leben mit Hund ist eine haarige Angelegenheit. Bis auf wenige Ausnahmen wechseln die meisten Rassen mindestens zweimal im Jahr ihr Fell. Doch auch Stress, Hitze, Ungezieferbefall, hormonelle VerĂ€nderungen oder eine Erkrankungen können GrĂŒnde fĂŒr starken Haarausfall beim Hund sein. Die richtige Fellpflege und eine optimale ErnĂ€hrung sind die besten Mittel, um entgegenzuwirken.

ErnÀhrung von Welpen

Ob ein Welpe gesund und ausgewogen ernĂ€hrt wird, ist ihm leicht anzusehen: Im optimalen Fall ist er schlank, hat dichtes, glĂ€nzendes Fell, klare Augen und steckt voller Energie. Um dies zu erreichen, gibt es bei der WelpenfĂŒtterung einiges zu beachten.

Mundgeruch beim Hund

Welche:r Hundebesitzer:in schmust nicht gern mit seinem Hund? WĂ€re da nur nicht der unangenehme Mundgeruch des Vierbeiners – ein echter Störfaktor fĂŒr Herrchen und Frauchen. Ein ĂŒbel riechender Atem ist ein mögliches Anzeichen fĂŒr falsches Futter oder aber gesundheitliche Probleme. Umso wichtiger ist es, die Ursachen zu kennen und mit den richtigen Mitteln dagegen vorzugehen.

Wieviel Bewegung braucht mein Hund?

Gemeinsame Gassirunden stÀrken nicht nur die Bindung zwischen Mensch und Tier, sondern fördern auch die Gesundheit. SpaziergÀnge, aktives Spiel und Sporteinheiten sind deshalb wichtige Rituale im Alltag mit einem Vierbeiner. Wieviel Bewegung dein Hund braucht, hÀngt unter anderem von Alter, Rasse und Temperament ab.

Artgerecht altern

Wenn der einst so verspielte und aufgeweckte Junghund ins Seniorenalter kommt, mĂŒssen sich nicht nur das Tier, sondern auch sein:e Halter:in umstellen. Die AgilitĂ€t lĂ€sst nach, Bewegungen fallen schwerer und die Blase macht nicht mehr so lange mit. Lies hier, wie du deinen geliebten Vierbeiner das Altern erleichtern kannst.

Herbstgrasmilben: LÀstig, aber ungefÀhrlich

Vom Sommer bis in den Herbst hinein sind sie aktiv: Grasmilben, auch Herbst-, Herbstgras- oder Erntemilben genannt. Ihre Larven bevorzugen eiweißreiche Nahrung, die sie sich durch Bisse an Mensch und Tier sichern. Die Parasiten lösen mitunter starken Juckreiz aus und können fĂŒr Hunde zur Qual werden.

Achtung Zecken!

Wie schön, wenn dein Hund ausgelassen ĂŒber weite Wiesen jagt oder neugierig durchs Unterholz streift. WĂ€ren da nur nicht die lĂ€stigen Zecken, die zu allem Überfluss auch noch gefĂ€hrliche Krankheiten ĂŒbertragen können. Was du gegen die Parasiten tun kannst, erfĂ€hrst du in diesem Artikel.

Hunde bei Hitze: Coole Tipps fĂŒr heiße Tage

Wenn die Temperaturen im Sommer in die Höhe klettern, kommen nicht nur wir Menschen ins Schwitzen – auch Hunden wird unter ihrem Fell ordentlich warm. Wie du deinem Vierbeiner ein wenig AbkĂŒhlung verschaffen kannst und worauf du bei Hitze unbedingt achten solltest, erfĂ€hrst du in diesem Artikel.

Gesunde ErnĂ€hrung fĂŒr den Hund

Barfen oder Fertigfutter, nur Fleisch oder auch GemĂŒse und Co.? Die perfekte Nahrung fĂŒr den geliebten Vierbeiner zu finden, ist gar nicht so einfach – schließlich gibt es verschiedene Möglichkeiten und unterschiedliche Ansichten. Wir geben einen Überblick.